News

10.01.23 - Handball

Mit Fortuna ins Final Four - Glücklicher Start ins Handballjahr 2023

TSV Bösingfeld 2 - Männer 2 23:26 (13:15)


Schon früh im noch jungen Jahr 2023 durfte die Zweitvertretung des TuS zum Handball greifen. Durch einen deutlichen Erfolg Ende November im Pokalachtelfinale gegen Steinheim II, qualifizierte man sich für das Viertelfinale gegen den Ligakonkurrenten und Tabellennachbarn aus Bösingfeld.

Auf dem Papier konnte der TuS als leicht favorisiert angesehen werden, gewann man das Hinspiel in der Liga doch recht souverän mit 28:19. Doch der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze und dass Trainer Angenent, sowie Kevin Kramer, Pivit, Heiland, Koch und Östreich ausfielen, verursachte bei Interimstrainer Andre Kramer reichlich Sorgenfalten.

Doch anders als in so vielen Spielen diese Saison, starteten die Müssener exzellent in die Partie. Ballgewinne in der stabilen 6:0 Deckung wurden durch schnelles Umschaltspiel effizient genutzt, so dass nach sieben Minuten die Gäste aus Müssen mit 4:1 führten. Anschließend pendelte sich die Führung auf 2 bis 4 Tore ein, so dass zur Halbzeitpause ein verdientes 15:13 für die Kramer-Sieben auf der Anzeigentafel stand.

Nach der Pause wurden jedoch die gut gefüllten Ränge in Bösingfeld immer mehr zu einem Faktor. Zu Beginn der zweiten Halbzeit peitschte das zahlreich erschienene Publikum die Hausherren erfolgreich an. Die Müssener ließen sich von der Kulisse in dieser Phase der Partie beeindrucken. Bösingfeld II gelang es so, die Partie innerhalb von nur 11 Minuten zu ihren Gunsten auf ein 19:16 zu drehen.

Durch geschickte Wechsel von Trainer Kramer, konnte ein größerer Rückstand vermieden werden. Als aber 6 Minuten vor Ende die Extertaler immer noch mit 2 Toren führten, zog Kramer die ?Grüne Karte?, um den bemerkenswerten Schlussspurt einzuläuten. Beim Stand von 22:20 für Bösingfeld und nur noch knapp 6 Minuten auf der Uhr, war ein Sieg der Müssener in weiter Ferne. Mittelmann John versuchte nun mit der Brechstange den Ball beim Kreisläufer zu platzieren, was schlussendlich in einem 7-Meter resultierte, welchen John höchst selbst souverän verwandelte. Anschließend konnte die Abwehr einen wichtigen Ballgewinn erringen und Scharfschütze Kaltenberg glich mit einem wuchtigen Wurf aus 12-Metern zum 22:22 aus.

Wie so oft in dieser hektischen Partie, spielte Bösingfeld eine schnelle Mitte und Kaltenberg konnte den Angriff nur regelwidrig stoppen, wodurch der Gastgeber folgerichtig zur ?Marke? gebeten wurde und Kaltenberg mit einer 2-Minuten Strafe auf der Bank platznehmen musste. Doch konnte Lehmann diesen 7-Meter parieren. Im direkten Gegenzug gelang es unserem 7-Meter-Schützen John erneut den Bösingfelder Keeper vom Punkt zu bezwingen, was den Bösingfeldern anschließend abermals misslang. Durch dieses 7-Meter Shootout, welches Müssen mit 2:0 gewann, führte der TuS 2 Minuten vor Schluss 23:22 und hatte Ballbesitz. Nachdem einige Sekunden von der Uhr gespielt werden konnten, verwandelte Beermann nach starkem Anspiel von John zum vorentscheidenden 24:22. Die letzte Minute der regulären Spielzeit nutzte Kaltenberg abermals für einen sehenswerten Treffer und krönte damit seine insgesamt starke Leistung.

In der Schlussphase konnte somit eine fast sicher geglaubte Niederlage durch Nervenstärke und das nötige Quäntchen Glück vom 7-Meter-Punkt vermieden und das Ticket fürs Pokal-Final-Four am 12./13.5. gelöst werden.

Tore für den TuS: Kaltenberg 7, Schürkamp 5, N. Beermann 3, Hansen 3, John 3/3, Salzburg 2, Vogt 2, Blöbaum 1.

Quelle: Männer 2


Zurück

Termine

Rheinische Woche
08.02.23 bis 12.02.23
3. Halbzeit
Kölsch-Party
11.02.23 18:30 Uhr
3. Halbzeit
Weiberfastnacht
16.02.23 19:30 Uhr
TuS-culum
Wanderung
19.02.23 09:30 Uhr
Treffpunkt: Sporthalle Billinghausen
Neuland Wanderweg

Galerie

Besucher

Gesamt:
1.632.950
Heute:
113
Gestern:
220
Jetzt online:
1
max am Tag:
2.340
max online:
186
TuS-culum - Die Räumlichkeit für Ihre Feier 3. Halbzeit Facebook Youtube Instagram
© TuS Müssen-Billinghausen e. V. 2002-2023 - Impressum - Datenschutzerklärung - SIS