News

03.12.22 - Verein

TuS erneut über der Tausender-Marke

Vorsitzender Klaus Rottschäfer begrüßt Line Dancerin Sandra Großekatthöfer als 1.000. Mitglied



[+] Bild vergößern
Der TuS Müssen-Billinghausen zählt zum dritten Mal in seiner Geschichte mehr als 1.000 Mitglieder. TuS-Vorsitzender Klaus Rottschäfer begrüßte am Dienstag, 22. November 2022, Sandra Großekatthöfer als eintausendstes Vereinsmitglied und gratulierte ihr mit einem kleinen Fan-Paket und der Jubiläumschronik „100 Jahre TuS Müssen-Billinghausen“ zur Jubiläumsmitgliedschaft.

Frau Großekatthöfer ist Mitte November als Mitglied der Line-Dance-Gruppe dem TuS beigetreten. Zuvor hatte sie dieser Formation eine kurze Zeitspanne als „Schnuppermitglied“ angehört.

Klaus Rottschäfer berichtete, dass am 14. November insgesamt neun Neuanmeldungen beim TuS Müssen-Billinghausen eingegangen seien. Aus diesen Anmeldungen habe man Frau Großekatthöfers Beitrittserklärung als eintausendste Anmeldungen ausgelost. In gewisser Hinsicht eine zwar glückliche, aber nicht ungerechte Fügung, denn Sandra Großekatthöfers Mann Daniel war im September dem Sportverein beigetreten. Daniel Großekatthöfer, in sportlicher Hinsicht ein „gelernter“ Basketballer, spielt in der 4. Handballmannschaft des TuS und trug mit seinem September-Eintritt ein klein wenig dazu bei, dass seine Frau einige Wochen später 1.000 Mitglied wurde.

Sandra Großekatthöfer gefällt an der Line-Dance-Gruppe nicht nur, dass Zeit (montags 18.15 bis 19.45 Uhr) und Ort (Turnhalle Müssen) passen, sondern mehr noch die schöne Gemeinschaft der 15 bis 20 Mitglieder (zur Zeit nur Frauen) und das ansprechende Training von Gruppenleiterin Eva Grieger. Die Line-Dance-Gruppe sei seinerzeit gegründet worden mit dem Anspruch, auch Anfänger/innen ansprechen zu wollen.

Dem werde Eva Grieger voll und ganz gerecht. „Neuankömmlinge“ würden dementsprechend instruiert, um den Anschluss zu finden und sie in die Gruppe zu integrieren. Sandra Großekatthöfer: „Die Musikauswahl vornehmlich aus den Bereichen Pop und Country gefällt mir gut. Das Repertoire der Choreografien, zur Zeit sind es 21, ist abwechslungsreich und macht Spaß.“ Von daher sei es ihr leichtgefallen, ihre anfängliche Zehnerkarte zum Kennenlernen des Angebotes in eine Mitgliedschaft umzuwandeln.

Erste Tausender-Marke

Am 31. Dezember 2006 zählte der TuS Müssen-Billinghausen erstmals in seiner Vereinsgeschichte mehr als 1.000 Mitglieder. Damals (auf der Jahreshauptversammlung im März 2007) wurde Max Habernoll als eintausendstes Mitglied geehrt. Der Mitgliederzuwachs in den Vorjahren 2005 und 2006 resultierte aus dem Neubau der im Dezember 2004 eingeweihten Sporthalle am Kammerweg. Die optimalen Trainingsmöglichkeiten dort trugen dazu bei, dass die Handballabteilung wuchs und die Breitensportabteilung ihr Hallenangebot ausweiten konnte. Bis Ende 2011 konnte der TuS Müssen-B. die Mitgliederzahl Jahr für Jahr über der Tausender-Marke halten. Neben der Einweihung der Sporthalle wirkte sich auch die Handball-Weltmeisterschaft 2007 positiv auf die Mitgliederzahl des TuS aus. WM-Gastgeber Deutschland wurde im Finale gegen Polen zum dritten Mal nach 1938 und 1978 Handballweltmeister. Das „Wintermärchen“ war perfekt und der Handballsport in Deutschland erreichte vorher nicht geglaubte Beliebtheitswerte.

In den Jahren 2012 bis Mitte 2020 konnte der TuS die Tausender-Marke nicht halten, aber die Mitgliederzahl bewegte sich stets oberhalb von 930. In den jüngsten fünf Jahren wurden in der Breitensportabteilung mehrere neue Gruppen ins Leben gerufen, wie Vorsitzender Klaus Rottschäfer erinnert: Bogenschießen (2017), Walking Football (Geh-Fußball - 2019) sowie Outdoor-Fitness und Line Dance (beide 2020).

Zweite Tausender-Marke

Diese Neugründungen trugen dazu bei, dass die Mitgliederzahl letztlich doch wieder beständig wuchs und am 31. August 2020 der Jugendhandballer Eric Karger als 1.000. Vereinsmitglied begrüßt werden konnte. Im September 2020 zählte der TuS 1.016 Mitglieder. Ein neuer Rekord!

Aber dann kamen Corona und die mit der Pandemie einhergehenden Maßnahmen im Winter und Frühling 2020/2021 wie z.B. Ausgangssperren, Begegnungsverbote und das Aussetzen des schulischen Sportunterrichtes. In der Folge sank bis ins Frühjahr 2022 hinein die Vereinsmitgliederzahl auf 929. Erst mit der Lockerung der Einschränkungen ab Jahresbeginn 2022 kehrte die Normalität langsam zurück ins Vereins- und Sportleben.

Der dann einsetzende und bis heute anhaltende Mitgliederzuwachs (1.005 Mitglieder am Stichtag 14. November 2022) wurde neben dem normalen Zuwachs (ca. 50 Mitglieder) begünstigt durch zwei Sonderereignisse: 1) Mehr als 30 neue Handballerinnen und Handballer, überwiegend E- bis C-Jugendliche, kamen von der TG Lage, die ihre Handballabteilung aufgelöst hat. 2) Die Gruppe Eltern-Kind-Turnen von Melanie Nolte verzeichnete fast 20 neue Mitglieder. Zu dieser Gruppe sind nicht nur die Eltern eingeladen, mit ihren Kindern zu turnen, sondern natürlich auch die Großeltern.

Übungsleiter/innen gesucht

Das Ziel des Eltern-Kind-Turnens ist, dass die Motorik und die Koordination der Kinder geschult werden und dass Eltern bzw. Großeltern intensiv Zeit mit ihnen verbringen können.

Dieser Mitgliederzuwachs des Eltern-Kind-Turnens stellt den TuS Müssen-Billinghausen allerdings auch vor neue Herausforderungen. Wie Lena Schmiedekamp als Leiterin der Breitensport-Abteilung weiß, benötige der TuS für das Kinderturnen der Kindegarten- und Grundschulkinder „dringend zwei bis drei neue Übungsleiter bzw. Übungsleiterinnen“. Auf der TuS-Homepage finden sich die entsprechenden Daten (Ansprechpartner, Trainingsort und -zeiten).

Quelle: Karl-Heinz Wittwer


Zurück

Termine

Rheinische Woche
08.02.23 bis 12.02.23
3. Halbzeit
Kölsch-Party
11.02.23 18:30 Uhr
3. Halbzeit
Weiberfastnacht
16.02.23 19:30 Uhr
TuS-culum
Wanderung
19.02.23 09:30 Uhr
Treffpunkt: Sporthalle Billinghausen
Neuland Wanderweg

Galerie

Besucher

Gesamt:
1.632.965
Heute:
128
Gestern:
220
Jetzt online:
1
max am Tag:
2.340
max online:
186
TuS-culum - Die Räumlichkeit für Ihre Feier 3. Halbzeit Facebook Youtube Instagram
© TuS Müssen-Billinghausen e. V. 2002-2023 - Impressum - Datenschutzerklärung - SIS